Sie sind hier: Extras >> Kochrezepte >> Zhajiangmian
Zhajiangmian (炸酱面)

Bei diesem Gericht handelt es sich um eine Beijinger Nudelspezialiät: (einfache) Nudeln mit einer speziellen, gebratenen Soße. Da die Soße auf einer im Asia-Markt zu beziehenden Fertigmasse basiert, ist die Zubereitung denkbar einfach und schnell:

Zutaten

Nudeln (bei der Wahl der Nudeln gibt es eigentlich keine Einschränkungen, idealerweise verwendet man aber chinesische Bandnudeln, so wie es sie im Asia-Markt zu kaufen gibt.)
Salatmischung ungewürzt (z.B. bestehend aus Kopfsalat, Tomate und Paprika)
nicht gemischtes Hackfleisch ungewürzt ca. 300 Gramm
Porree

Die Soßenmasse Ganjiang (干酱), kann nur im Asia-Markt bezogen werden:

Zum Vergrößern bitte anklicken! Bild 1: die Soßenmasse Ganjiang.

Zubereitung

Der Salat: der fertige Salat wird nach dem Servieren nach Belieben unter die Nudeln gemischt. Es bietet sich an, die Salatmischung als Erstes zuzubereiten, damit sich dannach ganz auf die Zubereitung der Soße konzentrieren kann. Es bestehen keinerlei Einschränkungen beim zu verwendenen Salat und Gemüse, nur würzen sollte man den Salat nicht (allenfalls etwas Essig beigeben), da die Soße bereits sehr würzig ist.

Zum Vergrößern bitte anklicken! Bild 2: eine mögliche Salatmischung.

Die Soße: als erstes wird der Porree kleingehackt. Die Hälfte des verwendeten Porrees wird zusammen mit dem Hackfleisch in eine mit reichlich Öl gefüllte Bratpfanne gegeben. Das Fleisch muss nun gut durchgebraten und mit dem Porree vermischt werden. Dann erst kann im nächsten Schritt die Soßenmasse (ganze Packung) beigegeben werden. Soße und Hackfleisch müssen bei mittlerer Hitze gut miteinander vermsicht werden. Damit die Soße überhaupt verrührt werden kann, muss zusätzlich noch etwas Wasser zum Verdünnen hinzugefügt werden. Allerdings sollte die Soße insgesamt eher zähflüssig bleiben.

Je nach Geschmack kann noch etwas Sambal Olek oder eine andere scharfe Soße beigefügt werden. Als letzte Zutat kommt nun der bisher nicht verwendete Porree dazu. Nachdem dem Vermischen sollte die Soße noch eine Weile mit Deckel auf kleiner Flamme schmoren, ein guter Zeitpunkt, um mit dem Kochen der Nudeln zu beginnen.

Zum Vergrößern bitte anklicken! Bild 3: die fertige Soße.

Sobald die Nudeln fertig gekocht sind, kann serviert werden. Pro Teller reichen meist ein bis zwei Esslöffel Soße, sie sollte gut mit den Nudeln verrührt werden, ebenso wie der Salat. Guten Appetit!

Zum Vergrößern bitte anklicken! Bild 4: fertig servierte Zhajiangmian.

Die restliche Soße kann übrigens in einem geschlossenen Gefäß im Kühlschrank für eine relativ lange Zeit aufbewahrt und so immer wieder verwendet werden.

Zurück zum Seitenanfang