Sie sind hier: Reiseführer >> Sehenswürdigkeiten >> Verbotene Stadt
Verbotene Stadt (故宫博物馆)

Die Verbotene Stadt bzw. das Palastmuseum im Herzen Beijings ist die mit Abstand wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt. Eine große Zahl weiterer Sehenswürdigkeiten liegt zudem in unmittelbarer Nachbarschaft. Wer alles sehen möchte, sollte daher mehrere Tage Zeit mitbringen. Um die Verbotene Stadt einigermaßen entspannt besichtigen zu können, sollte man schon am frühen Morgen kommen, da die im weiteren Tagesverlauf herbeiströmenden Besuchermassen ungeahnte Ausmaße annehmen können. Chinesen bezeichnen die Verbotene Stadt meist einfach als Gugong (故宫, Kaiserpalast), nur selten hört man den Ausdruck Zijincheng (紫禁城, Purpurne Verbotene Stadt). Die heutige Anlage stammt im Wesentlichen aus der Ming-Zeit (明朝, 1386-1644). Sie war der Wohnsitz des chinesischen Kaisers, von hier aus wurden die Geschicke des Landes gelenkt. Für Besucher ist die Verbotene Stadt erst seit 1924/25 zugänglich, damals musste der letzte Kaiser Puyi (溥仪) samt seiner Familie aus dem Palast ausziehen. Den besten Blick auf die imposante Palastanlage erhält man übrigens vom Jingshan-Park (景山公园) aus, der sich gleich gegenüber vom Hinterausgang der Verbotenen Stadt befindet. Alle Hallen und Ausstellungsräume (angeblich gibt es insgesamt 9999 Räume, von denen die meisten aber nicht von innen betreten werden können) sind sehr gut in englischer Sprache dokumentiert, manchmal aber etwas zu knapp. Es kann daher nicht schaden, zusätzlich einen guten Reiseführer dabei zu haben. Wer dem enormen touristischen Trubel in der Verbotenen Stadt für einen Augenblick aus dem Weg gehen möchte, kann den Kulturpalast der Werktätigen (劳动人民文化宫) aufsuchen, einen Ahnentempel, welcher der Verbotenen Stadt direkt angegliedert ist. Hierher verlaufen sich meist und zwar völlig zu Unrecht, nur wenige Besucher.


Zum Vergrößern bitte anklicken! Zum Vergrößern bitte anklicken! Zum Vergrößern bitte anklicken! Zum Vergrößern bitte anklicken!
Zum Vergrößern bitte anklicken! Zum Vergrößern bitte anklicken! Zum Vergrößern bitte anklicken! Zum Vergrößern bitte anklicken!

Kulturpalast der Werktätigen (劳动人民文化宫, Laodongrenmin Wenhuagong) und Jingshan-Park (景山公园, Jingshan Gongyuan):

Zum Vergrößern bitte anklicken! Zum Vergrößern bitte anklicken! Zum Vergrößern bitte anklicken! Zum Vergrößern bitte anklicken!
Zum Vergrößern bitte anklicken! Zum Vergrößern bitte anklicken! Zum Vergrößern bitte anklicken! Zum Vergrößern bitte anklicken!

Auf einen Blick

Adresse:Dongchengqu, Gugong Bowuguan, Tian'anmen Bei (东城区, 故宫博物馆, 天安门北)
Anreise:Der Zugang zur Verbotenen Stadt sollte auf jeden Fall vom Haupteingang am Tian'anmen-Platz aus erfolgen. Dieser wird von einer Unzahl an Bussen angesteuert, sehr viel bequemer geht es jedoch mit der U-Bahn: mit der Linie 1 entweder bis Tian'anmenxi (天安门西) oder Tian'anmendong (天安门东, etwas näher) fahren. Wer vorher noch den Tian'anmen-Platz und Umgebung besuchen möchte, nimmt besser die Linie 2 bis Qianmen (前门).
Eintrittspreise:Verbotene Stadt: 60 Yuan (April-Oktober), 40 Yuan (November-März), Ermäßigungen sind möglich; Kulturpalast der Werktätigen: 2 Yuan; Jingshan-Park 2 Yuan
Öffnungszeiten:8.30 - 17.00 Uhr (April-Oktober), 8.30 - 16.30 Uhr (November-März), kein Ruhetag (2013 jedoch Montags Nachmittags geschlossen)
Nahe gelegene Sehenswürdigkeiten:Art Gallery of the Imperial City (Huangcheng Yishuguan, 皇城艺术馆), Beihai Park, Beijing shi guihua zhanlanguan, Changpuhe Park, Dongjiaomin Xiang, Lao She Jinianguan, Nationales Kunstmuseum, Nationalmuseum, Nationaltheater, Numismatisches Museum (Qianbi bowuguan, 钱币博物馆), Polizeimuseum, Pudu-Tempel, Tian'anmen-Platz und Umgebung, Unterirdische Stadt (Dixiacheng, 地下城), Xin wenhua yundong jinianguan, Zhongshan Park
Weiterführende Links: Digital Palace Museum. Offizielle Webseite des Palastmuseums. (Englisch / Chinesisch)

Wikipedia - Verbotene Stadt. Wikipedia-Seite zur Verbotenen Stadt. (Deutsch)

Arte - Verbotene Stadt. Bei Arte besteht die Möglichkeit zu einer Multimedia-Tour durch die Verbotene Stadt. (Deutsch)

Verbotene Stadt.de. Kleine, aber feine Fotogalerie zur Verbotenen Stadt (umfasst auch Qianmen, Tiananmen und Jingshan). (Deutsch)