Sie sind hier: Startseite >> Inside Beijing - FAQ (Frequently Asked Questions)
Inside Beijing FAQ:

1. An wen richtet sich "Inside Beijing"?

Das Webangebot von "Inside Beijing" richtet sich zunächst einmal an alle mit einem Interesse an China und der chinesischen Hauptstadt Beijing. In besonderer Weise richtet sich die Seite an Reisende in Beijing und Umgebung, die auf der Suche nach detaillierten und aktuellen Reiseinformationen in gebündelter Form sind. Und nicht zuletzt richtet sich "Inside Beijing" an alle, die China und Beijing zunächst einmal nur virtuell erkunden möchten oder können. Bei "Inside Beijing" ist die Themenauswahl auch von den persönlichen Interessensschwerpunkten des Autors bestimmt. Gleichwohl wird versucht ein umfassendes Angebot aller reiserelevanten Informationen zu erstellen. Hintergrundartikel und die Artikel zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten basieren auch auf den persönlichen Erfahrungen des Autors und dessen persönlicher Einschätzung, die selbstverständlich nur eine von vielen möglichen Meinungen darstellt.

2. Warum China und warum Beijing?

Unabhängig davon, dass ich Chinawissenschaftler bin und meine Frau Chinesin ist und noch dazu aus Beijing stammt, gibt es für mich noch eine Reihe weiterer Gründe mich für China und Beijing zu interessieren und eine Webseite zu dem Thema zu machen. China ist ein riesiges Land mit einer erstaunlichen kulturellen und geografischen Vielfalt, beinahe wie ein eigener Kontinent. Man entdeckt immer wieder etwas Neues, auch in Bereichen, mit denen man sich längst vertraut gewähnt hat. Das macht die Beschäftigung mit China zu einer großen Herausforderung und zu einem spannenden Abenteuer. Darüber hinaus werden gute Kenntnisse des Landes, seiner Menschen, ihrer Sprache und Kultur immer wichtiger. China ist bereits eine wirtschaftliche Großmacht und schickt sich an, dies auch im politischen und wissenschaftlichen Bereich zu werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese Bemühungen von Erfolg gekrönt sein werden oder nicht, oder ob Chinas rasantes Wirtschaftswachstum weiter anhalten wird. Denn so oder so ist Chinas weitere Entwicklung von globaler Bedeutung, nicht zuletzt auch im Bereich der Umwelt.

Das Webangebot zu China ist mittlerweile unüberschaubar geworden und da die Materie "China" so außerordentlich komplex ist, empfiehlt es sich, sich bei einer neuen "China-Seite" auf einen bestimmten Bereich zu konzentrieren, um nicht die Übersicht zu verlieren. Im Falle von "Inside Beijing" steht eben die chinesische Hauptstadt Beijing im Vordergrund, der ideale Ausgangspunkt für eine China-Reise und jegliche weitere Beschäftigung mit dem Land. Mit "Inside Beijing" soll nach und nach ein lebendiges, wenn auch nur virtuelles Portrait der Stadt Beijing entstehen, welches die Stadt vor allem auch von ihren weniger bekannten Seiten zeigen soll. Die großen und weithin bekannten Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Verbotene Stadt (故宫) oder der Sommerpalast (颐和园), stehen hier daher nicht im Vordergrund, sie werden zu Genüge an anderer Stelle behandelt. Natürlich sind sie auch in der Liste der Sehenswürdgikeiten zu finden, jedoch werden sie dort nicht besonders hervorgehoben.

3. Und warum Beijing und nicht Peking?

Peking ist die offizielle deutsche Bezeichnung für die chinesische Hauptstadt und wird hauptsächlich im deutschen Sprachraum verwendet. Beijing hingegen ist die im Englischen gebräuchliche Bezeichnung und entspricht zudem der weit verbreiteten Pinyin-Umschrift für die chinesischen Schriftzeichen. Aufgrund des größeren Verbreitungsgrades habe ich mich für Beijing anstelle von Peking entschieden, zumal es der korrekten chinesischen Aussprache näher kommt.

4. Was hat es mit der Pinyin-Umschrift und den chinesischen Zeichen auf diesen Seiten auf sich?

Die Pinyin-Umschrift ist die am weitesten verbreitete Umschrift für chinesische Zeichen und zudem die einzige von der VR China offiziell anerkannte Umschrift. Eigentlich gehören zu dieser Umschrift auch noch Tonzeichen, welche den Ton jeder Silbe angeben. Da bei "Inside Beijing" sehr viele chinesische Wörter vorkommen, die mit Tonzeichen versehene Umschrift aber nicht sonderlich ästhetisch ist, habe ich mich dazu entschieden, auf diese Zeichen zu verzichten. Auch in China wird die Pinyin-Umschrift, dort wo sie verwendet wird (z.B. bei Verkehrsschildern), fast nur ohne Tonzeichen angegeben. Da bei jedem chinesischen Begriff die jeweiligen Zeichen angegeben worden sind, sollte dies kein Problem darstellen, da der-/diejenige welche/-r mit den Tonzeichen etwas anzufangen weiß, in der Regel auch die chinesischen Zeichen beherrscht und somit die korrekte Aussprache kennt.

Auf diesen Seiten werden übrigens nur die in der VR China gebräuchlichen vereinfachten Schriftzeichen (Kurzzeichen) verwendet (im Gegensatz zu den in Hongkong und auf Taiwan verwendeten Langzeichen). Die Kenntnis der Schriftzeichen wiederum halte ich auch für Reisende ohne Chinesisch-Kenntnisse für wichtig, da damit z.B. ein Taxifahrer auf alle Fälle mehr anzufangen weiß, als mit irgendwelchen englischen Adressangaben.

Baris Selcuk, August 2006